Welpen kaufen und in das eigene Zuhause holen

© haidi2002 / Pixabay

Je jünger ein Hund ist, der einmal der beste Freund seines Besitzers werden soll, desto formbarer ist er auch noch, wenn er in sein neues Zuhause kommt. Er wird also von seinem Halter selbst geprägt und erzogen.

Welpen kaufen empfiehlt sich aber nur, wenn man auch genügend Zeit für die Erziehung und Beschäftigung mit dem kleinen Tier aufbringen kann. Ein junger Hund erfordert in der ersten Zeit fast so viel Aufmerksamkeit wie ein Kleinkind. Bevor man den künftigen Hausgenossen abholt, kann man ihn auch schon vorher bei einem Termin beim Züchter aussuchen.

Auch kleine Tiere haben schon unterschiedliche Persönlichkeiten. Einen Welpen sucht man am Besten selbst aus dem gesamten Wurf aus. Dabei kann man auch gleich das Muttertier anschauen und erkennen, wie die Bedingungen der Aufzucht beim jeweiligen Züchter sind. Ein guter Züchter kümmert sich liebevoll um die Tiere und beschäftigt sich mit viel mit ihnen. Werden die Hunde in einem kargen Zwinger ohne menschlichen Kontakt gehalten, wird die Hündin nicht gezeigt und die Tiere bloß „versorgt“, sollte man besser die Hände von ihnen lassen und dort keine Welpen kaufen.

Im Alter von 10 bis 12 Wochen, kann man den kleinen Hund beim seriösen Züchter dann abholen. Wichtig beim Welpen kaufen ist, dass das Tier vom zukünftigen Besitzer selbst abgeholt wird, dabei sollte nach Möglichkeit eine zweite Person dabei sein, die fährt, während Sie sich um den Welpen kümmern. Soll er in einer Familie leben, sollte möglichst die ganze Familie beim Abholen dabei sein. Dies ist sehr wichtig für die Bindung des Tieres an „seinen“ Menschen. Ein Transport allein in einer engen und kalten Kiste, kann schädlich für die Entwicklung des Hundes sein und nicht absehbare Spätfolgen haben.

Welpen-Versandhandel

Welpen kaufen sollte man nur beim seriösen Züchter oder Amateurzüchter, der die Tiere nicht aus kommerziellen Gründen hält und vermehrt. In diversen Kleinanzeigenmärkten werden heutzutage junge Hunde angeboten, mit dem Verweis, dass es sich um reinrassige Tiere handle. Dort ein junges Tier zu bestellen erscheint oft als der einfachste und schnellste Weg zu einem Vierbeiner zu kommen.

Diese Welpen stammen jedoch in den allermeisten Fällen aus Massenzuchten, hier werden die Tiere in engen Käfigen gehalten und haben kaum Kontakt mit Menschen. Typisch ist hier auch, dass sie anfällig für Krankheiten sind und später schwere Verhaltensstörungen zeigen. Hier sollte man keine Welpen kaufen, Tiere sind keine Versandartikel, die man per Katalog kauft und dies sollte jedem verantwortungsbewussten Hundehalter klar sein.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Hunde. Setzte ein Lesezeichen permalink.