Abszess bei Katzen

© Bre Sartori / PEXELS

Ein Abszess bei Katzen ist eine lokal begrenzte, entzündliche und meist schmerzhafte Schwellung unter der Haut. Bevorzugte Stellen sind Kopf, Vorderbrust und Schwanzregion der Katze. Nach einer Stich-, Kratz- oder Bissverletzung können Bakterien eindringen und starke Entzündungsreaktionen auslösen. Verletzungen an einem Fremdkörper gelten auch als mögliche Ursache.

Die Schwellung wird mit der Zeit größer und kann aufbrechen. Dann entleert sich eine eitrige, stinkende Flüssigkeit.

  Symptome

  •   Schwellung unter der Haut
  •   Berührungsempfindlichkeit
  •   schmerzempfindliche Stellen
  •   eitriger, stark riechender Wundausfluss

  Therapie

Wenn nötig, kann der Abszess beim Tierarzt unter lokaler Betäubung geöffnet und mit desinfizierenden Lösungen gespült werden. Antibiotika helfen, das Fieber zu senken. bei starken Beschwerden können Schmerzmittel verabreicht werden.

  Veteri-Tipp

  Bei schwerem Krankheitsverlauf das Fell rund um den Abszess kürzen. Warme Kompressen lösen Krusten und Verschmutzungen. Bereits geöffnete Wunden vorsichtig mit Jodtinktur versorgen. Bei größeren Wunden, hohem Fieber und nicht zu entfernenden Fremdkörpern vorsichtshalber die Katze vom Tierarzt untersuchen lassen.