Bindehautentzündung bei Katzen

© Inge Wallumrød / PEXELS

Eine Bindehautentzündung bei Katzen äußert sich als ein- oder beidseitige Entzündung der Bindehaut des Auges. Rötungen, Schwellungen und wässriger, eitriger Augenausfluss gehören zu den häufigsten Symptomen. Oftmals tritt die Entzündung zu Beginn eines Katzenschnupfens auf.

Staub, Zugluft oder andere reizende Substanzen gelten als Ursache bei einseitiger Bindehautentzündung bei Katzen. Bei beidseitiger Bindehautentzündung bei Katzen wird die Erkrankung durch Allergien oder Infektionen, z.B. durch Viren oder Bakterien, hervorgerufen. Allergisch bedingte Formen verlaufen chronisch.

  Symptome

  •   geschwollene Bindehäute
  •   tränende Augen
  •   eitriger Augenausfluss
  •   verklebte Augen

  Therapie

Ist eine bakteriellen Infektion der Auslöser für die Erkrankung, verschreibt der Tierarzt nach eingehender Untersuchung spezielle Antibiotika. Sind Viren die Ursache, helfen Augensalben oder -tropfen.

  Veteri-Tipp

  Zur Linderung der tränenden Augen, kalte oder warme Kompressen auf die Augen der Katze auflegen. Bei starker Entzündung mit speziellen Augenbädern spülen. Auch pflegende Augentropfen helfen.
Achtung: Keine Kamille am Auge verwenden! Dies kann die Entzündung verschlimmern.