Fliegenmadenbefall bei Katzen

© Somo_Photography / Pixabay

Die akute Haut- und Unterhautentzündung tritt mit massiven Gewebezerstörungen meist in der Umgebung von After, Scheide und Schwanz auf. Besonders anfällig sind bereits geschwächte oder stark übergewichtige Katzen.

Als Ursache gelten Fleisch- und Schmeißfliegen, die ihre Eier an Körperöffnungen, Wunden oder im nassen, verschmutzten Fell der Katze ablegen. Die geschlüpften Maden ernähren sich von organischem Material und sondern Sekrete ab, die das gesunde Hautgewebe der Katze angreifen.

  Symptome

  •   Afterbeschwerden
  •   weiße Würmer in der Afterregion
  •   Würmer in der Haut oder auf dem Fell
  •    kleine weiße Stippchen auf dem Fell (Wurmeier)
  •   nässende Wunden im hinteren Körperbereich

  Therapie

Gegen Fliegenmadenbefall bei Katzen hilft das sorgsame Entfernen möglichst aller Maden. Am besten die Maden mit einer Pinzette absammeln. Der Tierarzt verordnet gegen Insekten wirkende Präparate. Mehrmalige Behandlung von Wunden. Bei starker Schädigung der Haut hilft Antibiotikasalbe.

  Veteri-Tipp

  Vor allem im Sommer tägliche Kontrolle von After- und Schwanzgegend. Sorgsame Kontrolle und Behandlung von Wunden. Besonders Langhaarkatzen sind gegen Fliegenmadenbefall bei Katzen gründlich zu untersuchen!