Flöhe bei Katzen

© Somo_Photography / Pixabay

Flöhe bei Katzen sind winzige Parasiten, die besonders gut im Fell kurzhaariger, hellhaariger Katzen zu erkennen sind.

Flöhe bei Katzen sind meist schwarze Pünktchen – der Flohkot – auf hellem Untergrund zu finden. Flöhe besitzen drei Beinpaare und stechend-saugende Mundwerkzeuge.

Sie ernähren sich vom Blut der Katze und vermehren sich besonders schnell in Wohnräumen. Die Ansteckung erfolgt meist von Tier zu Tier, denn die ein bis acht mm kleinen Flöhe können einige Meter weit springen. Flohbisse erzeugt starken Juckreiz, können Allergien auslösen und schwere Infektionskrankheiten übertragen. Wichtig: Flöhe bei Katzen sind die Hauptübertragungsquelle für Bandwürmer!

floehe-bei-katzen-ESCCAP
© ESCCAP

  Symptome

  •   Juckreiz
  •   Hautausschlag mit roten Pünktchen am ganzen Körper
  •   Hautentzündungen
  •   kleine schwarze “Krümel” im Fell

  Therapie

Beim Tierarzt sind Floh- und Flohlarven abtötende Medikamente erhältlich. Bei starkem Befall empfiehlt es sich, zusätzllich Präparate zur Behandlung der Umgebung zu verwenden. Regelmäßige Wurmkuren durchführen!

  Veteri-Tipp

  Zur Kontrolle das Fell der Katze regelmäßig mit einem speziellen Flohkamm durchgehen. Verschiedene Flohmittel wie Spot-on-Produkte, Flohhalsbänder oder Flohpuder schrecken die Parasiten ab.