Scheinträchtigkeit beim Hund

© Leichter-Leben / Pixabay

Etwa vier bis zwölf Wochen nach der Läufigkeit der Hündin kann es zu einer Scheinträchtigkeit kommen. Sie verändert sowohl den Körper als auch die Psyche des Tieres.

Die Hündin beginnt Nestbau-Verhalten zu zeigen und Spielzeug herumzutragen. Ständig sucht sie nach einem Nest für ihr Spielzeug, das als Welpenersatz zu dienen scheint. Sie wirkt oft unruhig, gereizt und mitunter sogar aggressiv. Körperliche Veränderungen betreffen das Wachstum des Gesäuges sowie die Milchbildung. Als Folgeerscheinung kann es zu einer Gesäuge-Entzündung kommen. Diese Art der Erkrankung ist vor allem bei kleinen Hunderassen sehr verbreitet.

  Symptome

  •   Milch im Gesäuge
  •   Milch tropft aus den Zitzen
  •   Hündin trägt Spielzeug in ihren Korb, zeigt Nestbau-Verhalten

  Therapie

Die Behandlung von einer Scheinträchtigkeit beim Hund hängt von den auftretenden Symptomen ab und der Schwere der Erkrankung. Der Tierarzt kann Präparate gegen Scheinträchtigkeit beim Hund verschreiben, die die Milchbildung bei der Hündin hemmen.

  Veteri-Tipp

  Ein altes T-Shirt oder ein Halskragen verhindern, dass die Hündin das Gesäuge beleckt oder aussaugt. Durch Spaziergänge und viel Zuwendung kann sie von ihren Spielzeugen abgelenkt werden. Um zusätzliche Erleichterung zu verschaffen, bestreicht man das geschwollene Gesäuge mit einer schmerzlindernden Salbe.