Ohrmilben bei Katzen

© Digeman / Pixabay

Ohrmilben sind winzige, krebsartige Parasiten, welche die äußeren Ohren und Gehörgänge von Katzen befallen. Es gibt viele verschiedene Arten, aber die häufigste ist Otodectes Cynotis, die ca. 90 Prozent aller Ohrmilbenbefälle bei Katzen ausmacht.

  Woran erkenne ich, ob meine Katze Ohrmilben hat?

Wenn Sie eines der folgenden Symptome bemerken, ist es möglich, dass Ihre Katze einen Ohrmilbenbefall hat. Ein Besuch beim Tierarzt wird daher notwendig werden, um die Diagnose zu bestätigen. Wenn er unbehandelt bleibt, kann ein Ohrmilbenbefall schwerwiegend werden und zu einem teilweisen oder vollständigen Hörverlust bei Ihrer Katze führen. Ohrmilben sind außerdem furchtbar unangenehm für Ihre Katze und je früher Sie diese Situation behandeln lassen, desto glücklicher und gesünder wird die Katze sein.

  Anzeichen dafür, dass Ihre Katze Ohrmilben haben könnte:

  •   Ein übermäßiges Kratzen an den Ohren
  •   Frisches oder getrocknetes Blut im Inneren des Gehörgangs
  •   Kleine weiße Punkte können auch festgestellt werden, was die eigentlichen Milben sind
  •   Ein starkes Schütteln des Kopfes
  •   Schwindel und Gleichgewichtsstörungen
  •   Ein einseitiges Schwanken Ihrer Katze
  •   Abgeflachte Ohren und/oder ein unangenehmer Geruch

  Behandlungsmöglichkeiten bei Ohrmilben:

Zuerst sollten Sie die Ohren Ihrer Katze reinigen und dann sieben Tage lang „Tropfen gegen Ohrmilbenbefall“ im Gehörgang anwenden. Medikamente zur Behandlung von Ohrmilbenbefall sind relativ sicher und können sogar bei Kätzchen angewendet werden. Ihr Tierarzt wird wahrscheinlich nach der Diagnose die Behandlung einleiten, wonach Sie die Anwendung der Tropfen in der nächsten Woche von zu Hause aus weiterführen müssen.

Während der Behandlung können Milben aus dem Gehörgang entfliehen und sich vorübergehend anderswo auf der Katze einnisten, was einen Juckreiz und Kratzen verursacht. Es ist wichtig, die komplette Katze mit einem Insektizid zu behandeln, wie von Ihrem Tierarzt empfohlen. Da die meisten Katzen mit ihrem eingerollten Schwanz neben ihren Ohren schlafen, sollten Sie den Schwanz ebenfalls gründlich behandeln. Die Katze muss mit einem Pyrethrin (Anti-Parasiten) Shampoo gebadet werden. Diese Produkte sind überall erhältlich: in Zoohandlungen, Supermärkten oder bei Ihrem Tierarzt.

Eine der wirksamsten Behandlungen für Ohrmilben bei der Katze ist die Prävention. Die monatliche Dosis einer präventiven Medikation (welche auf die Haut aufgetragen wird) verhindert, dass ein Ohrmilbenbefall überhaupt erst entsteht. Darüber hinaus schützten diese Arzneimittel gegen Flöhe, Hakenwürmer, Spulwürmer, und den extrem ernst zu nehmenden und tödlichen Herzwurm. Der einzige Befall, welche diese Arzneimittel nicht verhindern können, ist ein Ringwurmbefall, fälschlicher Weise so genannt, denn es ist eigentlich ein Pilz und kein Wurm, der diese Hautkrankheit hervorruft, und dem entsprechend ein anderes Medikament verlangt.